Rough Ground – No Hard Feelings (2020)

Ich persönlich bin ja immer ein großer Fan von Bands, denen man es noch anmerkt, dass sie wirklich Zeit und Energie in das Songwriting stecken und nicht einfach fix ein paar Nummern fertig schreiben, um schnell schnell viele Shows zu spielen und erzählen zu können, dass sie eine Band seien. Rough Ground aus dem an Schwarzbrot armen Frankreich haben mit „No Hard Feelings“ genau so eine EP veröffentlicht, wie ich sie mag: Kurz, knackig, auf den Punkt, und trotzdem interessant genug, sodass sie nicht nach zwei Durchläufen langweilt. Der Sound der Band erinnert mich persönlich insgesamt sehr an die Genregiganten Trapped Under Ice und macht wirklich Laune. Der Titelsong ist direkt ein netter Brecher zwischen Shredding und Mosh, „Be Yourself“ geht ordentlich nach vorne und besitzt einen überraschend finsteren Vibe mit einem netten, groovigem Abschluss, und das abschließende „Swallow My Suffering“ rennt ebenfalls noch einmal ohne Umwege vorwärts und kommt sehr gut mit nur wenigen, aber gelungenen Themenwechseln aus. Nach 7 Minuten und 39 Sekunden ist dann auch schon Schluss und ich bin geneigt, es erneut laufen zu lassen, um mir die Zeit bis zum nächsten Release der Band zu vertreiben.

KB

Listen & Retweet


Rough Ground– No Hard Feelings (2020)

Personally, I’m always a huge fan of bands whom you can still notice in how they really put time and energy into songwriting rather than just writing something to quickly play many shows and to tell that they are a band. Rough Ground from poor black bread France released an EP ′′ No Hard Feelings ′′ exactly as I like it: Short, crisp, to the point, and still interesting enough so it doesn’t get boring after two runs. The sound of the band personally reminds me very much of the genre-regulated Trapped Under Ice and really makes me feel good. The theme song is directly a nice breaker between Shredding and Mosh, ′′ Be Yourself ′′ goes straight forward and has a surprisingly dark vibe with a nice, groovy conclusion, and the final ′′ Swallow My Suffering ′′ also runs again without detours and comes very well with only a few but successful topic changes. After 7 minutes and 39 seconds it’s over and I’m inclined to run it again to pass the time until the next release of the band.

KB

Listen & Retweet